Warum Hybridelektronik

Hohe Frequenzbereiche

 

Keramik bietet eine bessere elektrische Leitfähigkeit. Deshalb ist Keramik das optimale Trägermaterial für alle Applikationen, die in hohen Frequenzbereichen arbeiten, wie z. B. Radartechnik.

 

Extreme Umgebungstemperaturen

 

Keramik als Trägermaterial hat eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit – besser als FR4. Dadurch wird die Temperaturbeständigkeit Ihres Produktes beträchtlich erhöht.

 

Hohe Zuverlässigkeit

 

Keramik ist im Allgemeinen besser für rauere Umgebungsbedingungen, wie z. B. Öl oder extreme Klimabedingungen, geeignet. Außerdem sind bei einer Hybridschaltung mit integrierten Widerständen in Dickschichtschaltungen weniger mechanische Verbindungen erforderlich, als bei einer PCB-Schaltung. Diese mechanische Festigkeit sorgt auch bei Vibrationsbeanspruchung für eine erhöhte Zuverlässigkeit.

 

Kein Ausgasen

 

In organischen Leiterplatten sind Harze enthalten, die ausgasen. Das kann unter gewissen Umständen zu Korrosion und in der Folge zu Ausfällen der Baugruppe führen. Bei Keramik ist aufgrund der Materialbeschaffenheit ein Ausgasen ausgeschlossen.

 

Miniaturisierung

 

Komponenten können auf Keramik in einer sehr hohen Dichte angeordnet werden und dennoch eine hohe Zuverlässigkeit gewährleisten. Damit kann eine Hybridschaltung mitunter deutlich kleiner ausgeführt werden, als auf einer PCB-Leiterplatte.